Erste Schritte im Usenet

 

Zum Start in das Usenet brauchen Sie einen Newsreader und einen Usenet Provider.

 

Testen Sie kostenlos verschiedene Usenet Anbieter, bei einigen bekommen Sie auch einen kostenlosen News Reader oder einen kostenlosen Client dazu. Für die ersten Schritte empfehle ich Ihnen einen möglichst einfachen Newsreader, einer der einfachsten und beliebtesten ist auch noch gratis.

 

Der Usenet Provider, für den Sie sich entschieden haben, beziehungsweise bei dem Sie einen kostenlosen Testzugang gebucht haben, schickt Ihnen eine E-Mail mit den Zugangsdaten zu seinem News-Server. Die Zugangsdaten tragen Sie in die entsprechenden Felder ihres Newsreaders ein. Danach kann es schon losgehen.

 

Wie finde ich etwas Usenet?

 

Sie können eine Usenet Suchmaschine benutzen oder sich für den klassischen Weg entscheiden. Beides ergänzt sich sehr gut, deshalb beschreibe ich hier den klassischen Weg. Laden Sie sich die Liste der verfügbaren Newsgroups vom News-Server Ihres Providers. Danach gehen Sie an die Auswahl der Newsgroups, die Sie besonders interessieren. Wenn sie sich Dateien aus dem Usenet laden möchten, konzentrieren Sie sich auf die Newsgroups, deren Name mit alt.binaries beginnt. Jeder Newsreader hat eine Suchfunktion für Newsgroups. In alt.binaries gibt es etwa 5000 Newsgroups.

 

Sie brauchen sich nicht gleich sämtliche Newsgroups auszusuchen, die für Sie interessant sein könnten, es reicht völlig, wenn Sie sich für den Start in das Usenet 5 bis 10 Newsgroups aussuchen. Danach laden Sie sich die aktuellen Dateilisten (Header) der Newsgroups vom Server, die Sie sich ausgesucht haben. Dadurch sehen Sie den aktuellen Inhalt der Newsgroups. Bei sehr großen Newsgroups mit vielen Millionen Dateien beschränken Sie sich zunächst entweder auf höchstens eine Million Betreffzeilen (Header) oder benutzen Sie die Browse Funktion einer Usenet Suchmaschine, um sich über den aktuellen Inhalt dieser Newsgroups zu orientieren. Denn erstens ist der Download der Header nur bei wenigen Usenet Providern kostenlos und zweitens dauert der Download von mehr als 100 Millionen Headern aus einer Newsgroup wie alt.binaries.boneless je nach ihrer Internetgeschwindigkeit mehrere Stunden.

 

Vorbereiten des ersten Downloads

 

Schon während der Newsreader die Dateiliste aus einer Newsgroup lädt, können Sie an das aussuchen Ihrer ersten Downloads gehen. Mit Doppelklick befördern Sie eine Datei in den Download Cache des Newsreaders. Bei jedem Newsreader können Sie im Cache auch Downloadaufträge löschen oder nach unten oder oben verschieben.

 

Dateien, die aus mehreren Teilen bestehen

 

Im Usenet sind viele Dateien in mehrere Teile aufgesplittet. Kleinere Dateien wie MP3 oder Bilder sind natürlich nicht gesplittet. Doch eine große Software wie Ubuntu oder ein Video wird vor dem Upload von dem User, der die Datei in das Usenet hoch lädt, in ein mehrteiliges RAR Archiv verpackt. Außerdem finden Sie bei einem größeren Download noch Reparaturdateien (PAR2 Dateien), mit denen Sie beschädigte oder unvollständige Dateien wiederherstellen können. Die Newsreader für Anfänger überprüfen anhand der von Ihnen heruntergeladenen PAR2 Dateien einen Download automatisch auf Vollständigkeit und reparieren gegebenenfalls. Diese Newsreader verfügen auch über eine UnRAR Funktion, mit der RAR Archive nach dem Download automatisch ausgepackt werden.

 

Sie brauchen alle Teile eines mehrteiligen Postings, um es anschließend auspacken zu können. Markieren Sie alle Teile, die mit demselben Betreff beginnen und laden Sie sie herunter. Wenn Sie stattdessen eine Usenet Suchmaschine benutzen, hat diese schon automatisch alle zusammengehörigen Teile einer Datei in die Download Anweisung für den Newsreader, die NZB, eingepackt. In diesem Fall brauchen Sie sich nicht weiter darum zu kümmern, aus welchen Einzelteilen der Download besteht.

 

Falls Sie einen Newsreader benutzen, der keine eingebaute Reparatur und Auspack-Funktion hat, lesen Sie bitte die Anleitung für Downloads aus dem Usenet und zum Umgang mit Multipart Archiven im Usenet Guide.

 

Mit einem für Anfänger geeigneten Newsreader wie Grabit oder dem News File Grabber brauchen Sie sich jedoch nicht mit Wissen zu belasten, das Ihre ersten Downloads nur kompliziert machen würde.

 

Der Sonderfall

 

Ich möchte nur auf einen Sonderfall des Usenet verweisen, den Sie besonders in Erotik-Newsgroups finden werden. Die Videos, die in diese Newsgroups gepostet werden, sind oft nicht als mehrteilige Archive verpackt, sondern mit HjSplit oder Mastersplitter in meist Dutzende kleiner Teile aufgesplittet und Sie brauchen auch eines dieser beiden Freeware Programme, um diese Teile anschließend wieder zusammenfügen zu können. Eine sehr gute Anleitung für das Programm HjSplit gibt es im Usenet Guide, die Anleitung für den Mastersplitter gibt es hier. Falls es Reparaturdateien (PAR2 Dateien) dazu gibt, erst prüfen und reparieren.

Die Reparaturanleitung für beschädigte Downloads.

 

Die Anleitung in Usenet easy ist bewusst einfach und übersichtlich gehalten, um Ihnen die ersten Schritte mit geeigneten Newsreadern zu erleichtern. Je besser Sie mit dem Usenet zurechtkommen, umso eher werden Ihnen die Anleitungen im Usenet Guide eine weitere Hilfe sein.

 

Ungewöhnliche Dateiformate

 

Das Usenet kennt keine Beschränkung bei der Gesamt Dateigröße. Deshalb sind im Usenet auch Dateiformate üblich, die Sie in Filesharing Börsen nur selten finden werden. Sie können im Usenet hochauflösende Videodateien mit mehr als 30 GB ebenso finden und schnell herunterladen, wie in vielen Newsgroups für Musik auch das Dateiformat .flac, das die verlustlose Kompression von Audio-CDs erlaubt und natürlich eine wesentlich bessere Qualität als eine MP3 aufweist. Lesen Sie deshalb auch Dateiformate im Usenet, wenn Sie auf eine Dateiendung stoßen, die Sie nicht kennen.