Schnellanleitung für den UseNeXT Client

 

Nach der Anmeldung erhalten Sie 2 Mails von UseNeXT. Eine enthält die Zugangsdaten zum Mitgliederbereich auf der Webseite, die zweite die Zugangsdaten zum Newsserver.

 

Laden Sie sich den kostenlosen UseNeXT Client herunter und installieren Sie ihn. Ist Microsoft Net noch nicht auf Ihrem PC installiert, fordert sie der Client zum Download und der Installation auf.

 

Nach der Installation startet der UseNeXT Client automatisch und fordert Sie als erstes auf, die Zugangsdaten zum Newsserver einzugeben, die Sie mit der zweiten Mail erhalten hatten.

 

Der Newsgroup Wizard

Ebenso wie ein klassischer Newsreader will auch der Newsgroup Wizard von Ihnen die Angabe der Newsgroups, die Sie "abonnieren" möchten. Sie können die Top Ten Listen entweder einfach übernehmen oder sich selbst über den Button "Bearbeiten" neu zusammenstellen.

 

Auch dabei hilft Ihnen eine Suchfunktion, mit der Sie Newsgoups in alt.binaries. multimedia, alt.binaries.sounds oder anderen Subhierarchien finden können, die für Sie interessant sind. (Die fast 700 mp3 Newsgroups gibt es vor allem in alt.binaries.sounds und nicht in alt.binaries.music, wie Sie es vielleicht erwarten würden. Suchen Sie nach Musik in besserer Qualität, sehen Sie doch auch mal in den alt.binaries.lossless newsgroups nach.)

 

Downloads finden und aussuchen

 

Haben Sie die Newsgroups ausgesucht oder die vorgeschlagenen Top Ten übernommen, führt Sie der Client zur "UseNeXT Newsgroups/Kategorien und Dateisuche".

 

Der UseNeXT Client bietet Ihnen mehrere Möglichkeiten zum Aussuchen Ihrer Downloads.

 

Im Kategorieverzeichnis sehen Sie nochmal die Top Ten, die Sie sich ausgesucht haben und darunter die einzelnen Newgoups.

 

Sobald Sie auf eine Ihrer Top-Kategorien klicken, öffnet sich ein Fenster mit den neuesten Dateien in dieser Kategorie.

 

Mit dem Button "Beste Dateigruppen" werden Ihnen die beliebtesten Dateigruppen der großen UseNeXT Community angezeigt, die mindestens 4 Sterne erhalten haben.

 

Jetzt können Sie die Suche weiter einschränken. Sie können beispielsweise nach Erotik Videos in der Kategorie "Erotik" suchen, können den Dateityp auf .avi, .mpg oder ein anderes Video-Format beschränken. Mit weiteren Suchbegriffen engen Sie die Auswahl immer mehr ein.

 

Bilder suchen

 

Klicken Sie einfach in der Menüleiste des UseNeXT-Clients auf "Suche" und im Anschluss daran auf "UseNeXT Bildersuche". Geben Sie einen beliebigen Suchbegriff ein. Sie sehen als nächstes eine Thumbnail-Vorschau der Bilder, die mit dem Suchbegriff im Usenet gefunden wurden. Sie können Serien auswählen, eine Diashow starten oder einzelne Bilder per Doppelklick vergrößern und damit auch auf Ihrer Festplatte speichern.

 

Kleinere Dateien suchen

 

Die Suche nach Dateien, die kleiner als 15 MB sind

 

    • Klicken Sie hierzu einfach wieder auf "Suche" in der Menüleiste des UseNeXT-Clients.
    • Geben Sie unter "Suchen nach" einen Suchbegriff ein (mind. 4 Zeichen). Klicken Sie aber noch nicht auf "Suche"!
    • Wählen Sie Dateien anstatt Dateigruppen aus und schränken Sie die Suche durch Auswahl einer bestimmten Kategorie (z.B. „Musik/mp3“) weiter ein.
    • Drücken Sie erst jetzt auf Suche.
    • Wählen Sie die gewünschte Datei aus, klicken Sie auf Download und die Datei wird in Ihren Download-Ordner übertragen.

 

Dateien, die größer als 15 MB sind finden und herunterladen

 

Große Dateien werden im Usenet in kleinere Dateien aufgesplittet, da die meisten Newsserver nicht mehr als 50 MB für eine einzelne Datei akzeptieren.

 

Doch mit dem "Download Wizard" brauchen Sie sich darüber keine Gedanken zu machen.

 

Suchen Sie mit der Suche über Dateigruppen nach dem Download. Klicken Sie dann auf den "Download Wizard". Der "Download Wizard" faßt alle Einzelteile des Downloads zusammen, überprüft und wenn nötig repariert auch den Download und packt ein Multipart RAR-Archiv auch gleich aus. Als Ergebnis haben Sie die fertige Datei in Ihrem Downloadordner.

 

Wenn der "Download Wizard" streikt, weil es keine Reparatur-Dateien im Usenet gibt, dann können Sie statt dessen den manuellen Download Modus einschalten.

 

Machen sie einen Doppelklick auf die Dateigruppe. In dem sich öffnenden Fenster sehen Sie alle Einzelteile der Gesamtdatei. Markieren Sie den Download mit Klick auf eine der Dateien.

Klicken sie anschließend auf den Button "Alles auswählen" und danach auf "Download".

 

Alle Einzelteile werden in Ihren Downloadordner geladen. Handelt es sich um ein Multipart RAR Archiv, können Sie es auch gleich innerhalb des UseNeXT Clients auspacken.

 

 

Mit einem Klick auf "Dateien" sehen Sie die heruntergeladenen Dateien. Mit einem Klick auf eine der RAR-Archive markieren Sie diesen Download und klicken anschließend auf "Datei entpacken". Geben Sie das Zielverzeichnis an, in das entpackt werden soll.

 

Ist das Archiv vollständig, packt der UseNeXT Client einfach aus. Ist das Archiv nicht vollständig und Sie erhalten eine Fehlermeldung, können Sie entweder mit dem Client nochmal nach den fehlenden Repararturdateien suchen (PAR 2 Dateien), ein paar Tage später nochmal nachsehen, ob die fehlenden Teile inzwischen im Usenet zu haben sind oder versuchen, zu retten was zu retten ist.

 

Ein Video, das in ein beschädigtes Multipart Archiv gepackt wurde, läßt sich nicht retten! Doch wenn es sich um Bilder handelt, können Sie die mit WinRar einzeln extrahieren. Downloads können im UseNeXT Client auch kommentiert werden. Sehen Sie bereits am Kommentar von anderen Mitgliedern der UseNeXT Community, dass der Download nicht lohnt, ersparen Sie es sich.

 

Ebenfalls manuell müssen Sie die in den Erotik Newsgroups häufigen Videos herunterladen, die nicht als mehrteiliges Archiv gepackt wurden, sondern in Einzelteile gesplittet wurden.

 

Diese Videos lassen sich anschließend einfach wieder zur Ursprungsdatei zusammenfügen. Sie brauchen dazu das Freeware Programm HjSplit oder, ebenfalls Freeware, den Mastersplitter.

 

Zur HjSplit Anleitung im Usenet Guide

Zur Mastersplitter Anleitung

 

Umschalten in die kostenlose Flatrate

 

neben dem schnellen Volumentarif gibt es bei UseNeXT eine kostenlose Flatrate. Im UseNeXT Client können Sie bequem mit nur einem Klick zwischen den beiden Downloadgeschwindigkeiten hin und herschalten. Um die kostenlose Flatrate nutzen zu können, darf Ihr Highspeedvolumen noch nicht ganz verbraucht sein. Mindestens 100 MB High Speed Volumen muss noch übrig sein.

 

Die Flatrate wird von einem anderen Newsserver bedient als Ihre schnellen Downloads. Deshalb kann es gelegentlich vorkommen, dass es einen Download dort nicht gibt, den Sie mit der Usenet Suche entdeckt haben. In diesem Fall würde der Client automatisch in den High Speed Modus wechseln. Wenn Sie das nicht wollen, deaktivieren Sie im Client unter Einstellung / Verschiedenes den folgenden Punkt:

 

 

Selbstverständlich beherrscht der UseNeXT Client auch den NZB Import. So können Sie auch eine externe Suchmaschine benutzen.

 

UseNeXT 14 tage kostenlos testen mit 3 Gigabyte Highspeed Volumen + Flatrate.

 

Viel Spaß im Usenet!