die Unterschiede zwischen dem Web, Filesharing und dem Usenet

 

Zwischen dem Web und Usenet gibt es viele Unterschiede. Man tut sich leichter, wenn man die wichtigsten Unterschiede kennt.

 

Web

Usenet

Im Web ist jeder Webserver völlig unabhängig von anderen Webservern. Das riesige Netzwerk World Wide Web entsteht durch die Verlinkung von Web-Seiten untereinander. Auch die Suchergebnisse einer Suchmaschine sind nichts anderes als Links auf eine Webseite.


Das Usenet ist das Netzwerk, das durch die Vernetzung von News-Servern entstanden ist.

 

 

 

kommerzielle Premium Newsserver mit Binary Newsgroups. Egal, mit welchem Premium Newsserver Sie durch Ihren Provider verbunden sind, Sie können fast jedes Binary, das irgendwo auf der Welt ins Usenet geladen wurde, von dort herunterladen.

Unterschiede ergeben sich aus der Zahl der auf dem Newsserver geführten Newsgroup und der Speicherungszeit für Binärdateien und Textnews.

  

Newsserver nur mit Text-Newsgroups

,

meist kostenlos (Universitäten, ISP, Microsoft und andere Softwarefirmen)

Binary Upload durch User auf beliebigen kommerziellen Premium-Newsserver
Weg der hochgeladenen Binär-Datei durch das Usenet

Die Datei wird auf allen kommerziellen Premium-Newsservern gespiegelt und kann von dort herunter geladen werden.

Upload einer Textnews auf kostenlosen Newsserver
Weg der hochgeladenen Textnews durch das Usenet. Die Textnachricht wird von allen Newsservern weltweit gespiegelt
Eine Webseite, auf die es keine Links gibt, auch nicht von einer Suchmaschine, ist nicht Bestandteil des Netzwerks World Wide Web. Trotzdem können Sie die Webseite aufrufen, wenn Sie die URL der Webseite kennen.

Ein News-Server, der nicht durch Peering Abkommen mit mindestens einem anderen News-Server verbunden ist, nimmt nicht am Usenet teil. Zusammen mit den Usern dieses News-Server bildet er ein eigenes kleines Netzwerk, das nichts mit dem Usenet zu tun hat.

 

Das Netzwerk World Wide Web hat keine innere Struktur. So etwas ähnliches wie eine Struktur wird lediglich durch Suchmaschinen hergestellt.

Das Usenet hat eine klare innere Struktur durch acht Haupthierarchien, viele Sub-Hierarchien und viele Tausend Newsgroups. Innerhalb der Hierarchien werden Newsgroups zu gemeinsamen Themengruppen zusammengefasst. Die wichtigste Sub-Hierarchie des Usenet für Newbies ist alt.binaries. In dieser etwa 5000 Newsgroups umfassenden Sub-Hierarchie finden sich fast alle Newsgroups, in denen Binärdateien über das Usenet verbreitet werden.

 

Über Ihren Internet Provider können Sie alle Inhalte des Webs abrufen, soweit nicht IP Sperren für eine bestimmte Webseite eingebaut wurden.

Alleine der Administrator eines News-Servers entscheidet darüber, welche Newsgroups auf seinem News-Server gespiegelt werden. Über einen News-Server können Sie immer nur auf Newsgroups zugreifen, die dieser News-Server auch spiegelt. Es gibt über 190.000 Newsgroups insgesamt, doch den mit Abstand meisten Traffic verursachen weniger als 1500 Newsgroups in der alt.binaries Sub-Hierarchie. Deswegen werden diese Newsgroups von kostenlosen News-Servern nicht geführt. Alt.binaries Newsgroups gibt es nur auf den Premium News-Servern kommerzieller Usenet Provider.

 

Jede Web-Seite befindet sich nur auf einem einzigen Webserver. Teile der Webseite, das gilt vor allem für Download Angebote, können auf Cache- (Proxy) Servern gespiegelt werden, um die Serverlast für den Webserver geringer zu halten. Für jede Webseite gibt es einen Webserver, insgesamt viele Millionen.


Innerhalb der Newsgroups, die ein News-Server abonniert hat, werden auch alle Inhalte dieser Newsgroup auf dem News-Server vorübergehend gespeichert. Sie machen Ihren Download nicht einfach aus dem Usenet, sondern von dem Newsserver, mit dem Sie verbunden sind.
Im World Wide Web können Sie auf eine Webseite zugreifen, solange sie auf dem Webserver gespeichert ist. Dank dem Google Cache, der einen Verstoß gegen das Tele-Mediengesetz darstellt, können Sie auf Web-Seiten sogar noch zugreifen, wenn diese bereits vom Webserver genommen oder zwischenzeitlich geändert wurden.

Im Usenet wird unabhängig davon, wie lange eine Datei auf dem News-Server gespeichert wird, über den sie in das Usenet hoch geladen wurde, eine Datei oder Textnachricht immer solange gespeichert, wie es der Administrator Ihres News-Servers voreingestellt hat. Binärdateien werden bei kommerziellen News-Servern zwischen 30 und 240 Tagen gespeichert, Textdateien zwischen 100 und annähernd 2000 Tagen.

 

So weit im World Wide Web Web-Seiten ganz oder teilweise gespiegelt werden, handelt es sich um eine echte Spiegelung. Nach dem Tele-Mediengesetz ist der Administrator eines Cacheservers verpflichtet, zeitnah zu überprüfen, ob die gespiegelten Daten noch unverändert auf dem Webserver vorhanden sind und ist ebenfalls verpflichtet, diese zu löschen oder zu ändern, wenn sie auf dem Ursprungs Server gelöscht oder geändert worden sind.

Im Usenet werden Dateien und Nachrichten eigentlich nicht gespiegelt. Über irgendeinen News-Server, der am Usenet teilnimmt, wird eine Datei oder Textnachricht hoch geladen und vom News-Server an seine Peering Partner verteilt. Seine Peering Partner verteilen wiederum an ihre eigenen Peering Partner und so verbreitet sich die Datei oder die Textnachricht im gesamten Usenet und ist von jedem News-Server abrufbar, der die Newsgroups führt, in die die neue Datei oder Textnachricht hoch geladen wurde. Jeder News-Server speichert völlig unabhängig von allen anderen die Inhalte der abonnierten Newsgroups. Verteilt werden die Inhalte über das Netzwerk Usenet. Wann eine Datei auf dem Newsserver gelöscht wird, über den sie in das Usenet geladen wurde, spielt für die Speicherungszeit der übrigen Newsserver keine Rolle.

 

Wird eine Webseite vom Netz genommen oder geändert, ist sie in der ursprünglichen Form nicht mehr erreichbar.

Wird eine Datei oder Textnachricht auf dem Server gelöscht, über den sie ursprünglich hoch geladen wurde, hat das keine Auswirkungen auf die übrigen News-Server. Alle anderen News-Server, die diese Newsgroups führen, halten die Datei oder die Textnachricht weiterhin innerhalb ihrer Speicherungszeit vor.

 

Die unterschiedliche Suche im Web und im Usenet

 

Sie geben einen oder mehrere Suchbegriffe in eine Suchmaschine ein und bekommen alle Web-Seiten angezeigt, die diese Suchbegriffe enthalten. Die Suche nach dem Download einer legalen Datei kann somit zu einer Sisyphusarbeit werden.

Sie geben einen oder mehrere Suchbegriffe in eine Usenet Suchmaschine ein und erhalten alle Dateien und Textnachrichten angezeigt, die den Suchbegriff in der Betreffzeile enthalten. Es gibt allerdings keine Suchmaschine, die alle Newsgroups des Usenet durchsuchen würde. So bekommen Sie Ergebnisse nur aus den durchsuchten Newsgroups angezeigt. Bei einer Usenet Suchmaschine können Sie eine Mindest Dateigröße vorgegeben und somit alle Textnachrichten von vorneherein ausfiltern. Angezeigt werden Ihnen nur die Dateien, die es im Usenet tatsächlich zum Download gibt.

 

Suchmaschinen für das Web sortieren die Ergebnisse nach diversen Kriterien, die überwiegend von den Suchmaschinenbetreibern geheim gehalten werden, in der Reihenfolge der angezeigten Suchergebnisse.

Usenet Suchmaschinen sortieren die Suchergebnisse nach dem Alter der Datei oder Textnachricht. Neueste Ergebnisse werden zuerst angezeigt. Weitere Kriterien für die Reihenfolge der Suchergebnisse gibt es nicht.

 

Der Unterschied zwischen einer Filesharing Börse und dem Usenet

 

Eine Datei, die über eine Filesharing Börse verteilt wird, muss von genügend Usern gespiegelt werden, deren PCs zusätzlich Online und mit dem Filesharing Netz verbunden sein müssen, damit Sie die Datei herunterladen können. Bis eine Datei von genügend Usern gespiegelt wird, können Wochen vergehen.


Eine Datei, die in eine Newsgroup eingestellt wird, ist wenige Augenblicke später von allen News-Servern weltweit abrufbar, die die betreffende Newsgroup führen. Dadurch ist das Usenet hochaktuell.

Die Geschwindigkeit, mit der Sie die Datei laden können, hängt wesentlich davon ab, wie viele User diese Datei bereits anbieten und wie viele User die Datei gleichzeitig nachfragen. Der Download eine 4,3 GB großen DVD kann Tage oder sogar Wochen dauern.

Die Geschwindigkeit, mit der Sie dieselbe DVD aus dem Usenet laden, wird nur von Ihrer Internet Verbindungsgeschwindigkeit beschränkt. Die meisten Premium News-Server sind so schnell, dass selbst das neue ADSL 2 voll ausgereizt wird. Mit dem weit verbreiteten DSL16.000 dauert der Download einer DVD 36 Minuten.

 

Filesharing Börsen sind vollkommen dezentral aufgebaut und es kann auch keine Datei im gesamten Filesharing Netzwerk gelöscht werden. Welche Dateien in einem Filesharing Netzwerk angeboten werden, hängt ausschließlich davon ab, ob irgendein Teilnehmer des Netzwerks diese Datei vollständig in seinem Incoming Ordner hat und mit dem Filesharing Netzwerk verbunden ist.

Auch das Usenet ist dezentral aufgebaut, dennoch kann eine Datei im gesamten Usenet gelöscht werden. Denn ebenso, wie der News-Server, über den eine Datei in das Usenet hoch geladen wurde, diese Datei an seine Peering Partner verteilt hat, kann er auch eine Cancel Message über seine Peering Partner im gesamten Usenet verbreiten. Die Cancel Message vom Ursprungs Server dieser Datei wird im gesamten Usenet respektiert und führt zur automatischen Löschung auf allen News-Servern.


In einem Filesharing Netzwerk hat ein Server nur die Aufgabe, User miteinander zu verbinden. Der Server hält außerdem eine Suchfunktion bereit, kann jedoch Suchbegriffe mit Wort-Filtern herausfiltern. Welche Download Angebote Sie über den Server finden, hängt wiederum davon ab, ob gerade ein User mit diesem Sever verbunden ist, der die gesuchte Datei bereithält.

 

Ein News-Server ist selbst Speicherort der Datei. Eine Datei, die es auf dem News-Server gibt, können Sie auch mit voller Geschwindigkeit vom News-Server laden.

Filesharing Netzwerke sind offen und für jedermann einsehbar. Jeder Teilnehmer des Netzwerks kann sehen , was Sie zum Download anbieten und was Sie sich selbst gerade aus dem Netzwerk runterladen. genauso kann er auch Ihre IP sehen. Sie bleiben nur solange anonym, solange niemand bei Ihrem Internet Provider nach der Identität Ihrer IP fragt.

 

Jede Datei, die Sie herunterladen, wird bereits während Ihres Downloads an andere User weiter verteilt (Zwangsupload). Dadurch können Sie sich mitschuldig an der Verbreitung illegaler Dateien machen mit möglichen zivil- oder sogar strafrechtlichen Konsequenzen.


News-Server loggen nur den von Ihnen verbrauchten Traffic. Für niemanden ist nachvollziehbar, was Sie vom Newsserver herunter laden. Es gibt keine Protokolle über Ihre Downloads.

 

Sie können das Usenet gerne auch nutzen, um etwas von sich über das Usenet weltweit zu verbreiten. Sei es eine Datei (ein gelungenes Foto, ein Video oder Ihre Musik), eine Supportanfrage oder ein Diskussionsbeitrag.

 

Aber es stört auch niemanden, wenn Sie sich auf den Download beschränken und so zum in vielen Netzswerken verpönten Leecher werden. Im Usenet sind auch Leecher willkommen.